Kennenlern-Paket 2019

Bobal

Bobal

Die rote Rebsorte Bobal wird vor allem in der Levante kultiviert. Sie ist auch bekannt unter den Bezeichnungen "Tinto de Requena", oder "Provechón", und zählt heute zu den verbreitetsten Rebsorten im Gebiet der D.O. Utiel-Requena. Sie galt lange Zeit als verschwunden, gewinnt zwischenzeitlich aber immer mehr an Anerkennung und Wertschätzung. Gerade an der spanischen Mittelmeerküste hat man inzwischen Großes mit ihr vor und erzeugt immer mehr Premiumweine aus Bobal.

Herkunft und Geschichte

Urkundliche Nachweise für die Rebsorte Bobal gibt es seit dem 15. Jahrhundert, als Jaume Roig, ein valencianischer Arzt und Schriftgelehrter, die Rebsorte in seinem spätmittelalterlichen Werk „Llibre de les dones“ erwähnte. Seitdem breitete sie sich aus. Ihre höhere Resistenz gegen die Reblaus gab ihr zudem Ende des 19. Jahrhunderts einen echten Vorteil in den spanischen Weingärten.

Eigenschaften

Die Bobal ist eine sehr widerstandsfähige und harte Rebsorte, die vor allem gegen Hitze und Trockenheit eine große Resistenz zeigt, allerdings eine gewisse Empfindlichkeit gegen Frost besitzt. Durch ihr buschartiges, bodenbedeckendes Wachstum hält sie gut die Bodenfeuchtigkeit. Auch gegen Mehltau und Oidium ist die Bobal wenig anfällig. Durch ihre verhältnismäßig späte Blüte ist die Rebe vor Hagel und Unwetter im Frühjahr gut geschützt. Aber sie macht im Weinberg viel Arbeit, da die einzelnen Beeren der Trauben uneinheitlich groß sind und daher nicht gleichzeitig reif sind.

Die Erträge sind relativ hoch. Sie liegen bei 60-70 hl/ha. Die Bobal ergibt kräftige, frische Rotweine und Rosados, die am besten jung getrunken werden. Die Weine verfügen über eine angenehme Säure und einen eher geringen Alkoholgehalt von 11 - 12%. Die Bobal-Rosés aus Utiel-Requena zählen heute zu den besten in ganz Spanien

Verbreitung der Rebsorte

In Spanien wird Bobal vor allem in der Region Valencia, schwerpunktmäßig in Utiel-Requena, und in den weiter landeinwärts liegenden Nachbarregionen angebaut. Über 100 000 ha Rebfläche sind in den höhergelegenen Regionen der Levante, wo sie auf ungefähr 60% der gesamten Anbaufläche angepflanzt wird, kultiviert. Abgesehen von Spanien findet sich Bobal auch in Frankreich und Sardinien in kleinen Mengen.

Charakter der Weine

Weine aus der Rebsorte Bobal sind fruchtig mit eher geringen Alkoholgehalten, aber kräftiger Säure. Vor allem im Verschnitt mit Monastrell gleichen sich Säure und Alkohol galant aus. Obwohl Bobal eher nicht zu großer Dichte neigt, so keltern mittlerweile mehr und mehr Kellereien, wie beispielsweise Pago de Tharsys, extrem vielschichtige und auch alkoholstarke Bobal-Weine von erstaunlicher Komplexität.

Bobal-Weine in unserem Sortiment

Pago de Tharsys, Dominio de Requena

Pago de Tharsys, Nuestro Bobal

Pago de Tharsys City Centre