Kennenlern-Paket 2017
Condado de Huelva
Weinregion wählen
Wählen Sie eine Bodega der Weinregion Condado de Huelva:

Condado de Huelva

Das spanische Weinbaugebiet Condado de Huelva liegt im Südwesten Andalusiens in der Provinz Huelva, im Tal des Guadalquivir und reicht bis zur Costa de la Luz am Atlantik. Die Denominacion gilt nur für Weißweine, die hier im Hinterland der Atlantikküste gedeihen. Unter der Sonne Andalusiens, umweht von der Brise des weiten Meeres, befindet sich hier vor allem die Heimat der Sherrys und Brandys. Die Brandy Herstellung ist Teil der tausendjährigen Geschichte der Menschen dieser Region, die diese alte Tradition erhalten. Hier liegt die Wiege von LUIS FELIPE.


Qualitätsstufen

Der spanische Brandy kennt drei unterschiedliche Qualitätsstufen: 


  • Solera: Bevor ein Brandy Solera genannt werden darf, muss er mindestens sechs Monate im Holzfass gelagert sein, in der Regel reift er sogar 18 Monate. Er hat noch eine helle Farbe, ist leicht und besitzt einen frischen Weingeschmack.
  • Solera Reserva: Für diesen Brandy sind 12 Monate Reifung im Fass festgelegt. Auch er reift meistens wesentlich länger (bis zu fünf Jahre). Das Durchschnittsalter dieses edlen Brandys beträgt 3 Jahre. Er ist dunkler und aromatischer als der Brandy Solera.
  • Solera Gran Reserva: Für diese höchste Qualitätsstufe sind mindestens 36 Monate Lagerzeit in Fässern vorgeschrieben, wobei auch hier die Zeitvorgabe oft um ein Vielfaches überschritten wird. Der Brandy dieser Premium-Kategorie hat eine enorme Aromakonzentration und eine geschmackliche Komplexität mit Nuancen von Kaffee, Schokolade, Karamell mit feinen Vanillenoten, manchmal auch von Rosinen oder Pflaumen. Durchschnittlich reifen Brandys der Qualitätsstufe Solera Gran Reserva heute mindestens acht bis 15 Jahre, viele auch 25 Jahre und mehr. Nur sehr wenige Spitzenbrandys reifen 50, 60 und teilweise sogar 70 und 100 Jahre im Fass, ehe sie auf den Markt gelangen.

Die Brandy Herstellung

Der Brandy wird aus gehaltvollen, trockenen Weinen hergestellt. In einem langsamen Prozess wird der Wein niedriggärig bis ca. 65% Vol., höchstens 70% Vol. destilliert. Die dabei entstehenden sogenannten Holandas beinhalten sehr konzentrierte Geschmacksstoffe und bieten die eigentliche Basis für den Brandy. Die Erfahrung der Kellermeister ist dabei besonders wichtig. Sie stimmen die Holandas mit den zusätzlich gebrannten höher gärigen Destillaten ab und mischen diese im richtigen Verhältnis. Später werden die Brandys mit Wasser auf 36 % bis 45 % Vol. eingestellt. Diese dürfen dann in 500-Liter-Eichenfässern aus amerikanischer Eiche, in denen vorher Sherry oder Wein gelagert wurde, in den großen Bodegas jahrelang weiterreifen.


Der Kontrollrat - "Consejo de Regulador" - überwacht alle Vorschriften und sichert damit die Qualität und Eigenständigkeit des Brandy. Jahrhundertelang diente Brandy zur Verstärkung von Weinen. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts kam die große Wende für den Brandy, er wurde als "Brandy de Jerez" selbständig. Dieser Brandy hat einen einzigartigen Geschmack, weil er in dem speziellen Mikroklima der Region in den ehemaligen Sherry-Fässern langsam reift. Im einmaligen Solera-Verfahren erfolgt die Reifung in Holzfässern. Dieses einzigartige Verfahren beruht auf der regelmäßigen Mischung der Destillate in übereinander liegenden Reihen gebrauchter Sherry - Fässer. Die Kellermeister entnehmen den fertigen Brandy aus der untersten Fassreihe und füllen diesen in Flaschen ab. Die gleiche Menge wird aus der zu oberst liegenden Reihe von Fässern nachgefüllt. Strenge Vorschriften sichern die Qualität und lassen aber Spielraum für Individualität. So geht dies über mehrere Stufen, die die Bodegas "Criaderas" nennen, bis in der obersten Fassreihe frisches Destillat nachgefüllt werden kann. Damit wird für eine immer gleich bleibende Qualität gesorgt. Dieses Vermischen wird mehrmals jährlich wiederholt, dadurch ist eine Sauerstoffzufuhr gesichert, die dem Brandy seinen unverwechselbaren Geschmack gibt.

Der Brandy Luis Felipe zählt zu den besten Brandys Spaniens. Er ist ein Aromafeuerwerk und wer ihn einmal probiert hat, wird zu einem "aficionado", so nennen die Andalusier den Brandyliebhaber.