Kennenlern-Paket 2021
Quinta Sardonia
Sortieren nach: Titel Preis
Artikel pro Seite: 100
Art.Nr.: 180232
Quinta Sardonia, Sardon - 2017 - 0,75 ltr.
(14,53 € / ltr) 10,90 €
Art.Nr.: 180231
Quinta Sardonia, QS - 2016 - 0,75 ltr.
(50,00 € / ltr) 37,50 €

Quinta Sardonia – Landweine der Spitzenklasse

Das Weingut Quinta Sardonia liegt in Sardón de Duero, knapp außerhalb der Grenze der D.O.P. Ribera del Duero. Man kann das Projekt als prestigeträchtig bezeichnen, denn niemand anders als die zwei Koryphäen des Weinbaus, Jerome Bougnaud aus Frankreich und der vielseitige Däne Peter Sissek (Hacienda Monasterio, Pingus) sind dafür verantwortlich.

Die 17 ha kleine Finca liegt nur 400 m vom Fluss Duero entfernt und die Weinberge sind idealerweise nach Norden ausgerichtet. Auf einer Höhe von 830 Metern sind sie von majestätischen Landschaften umgeben, deren Ausläufer bis Tudela de Duero reichen. Das Weingut verfügt über 11 verschiedene Böden. Die Vielfältigkeit der kalkhaltigen Böden verleiht den Weinen eine einzigartige Persönlichkeit, die sich in seinem spezifischen Terroir ausdrückt. Die Arbeit im Weinberg wird von dem Verständnis für die verschiedenen Bodenarten bestimmt, auf denen sich die einzelnen Rebstöcke ganz unterschiedlich entwickeln. Mit dem Ziel, eine perfekte Ausgewogenheit zwischen Boden, Klima, Rebstock und natürlicher Umgebung zu erreichen, werden die biologisch-dynamischen Grundlagen sowie die Wachstumsperioden respektiert und so erreicht man eine große Vielfalt an Mikroorganismen und Insekten, die eine gute Entwicklung und Reife der Trauben beeinflussen.

Bis die Trauben in den Weinkeller gelangen, werden sie den ganzen Sommer über selektiert. Vor der Fermentierung werden die verschiedenen Arten gemischt, wobei die Priorität auf dem Boden und dem optimalen Reifezustand liegt. Mithilfe von einheimischen Hefen erfolgt dann eine Spontangärung. Während der Mazeration wurden Temperatur und Abfüllzeit so eingesetzt, dass eine feine und gleichmäßige Extraktion entstehen kann. Für die malolaktische Gärung und die Fass - Reifung werden Barriques aus französischer Eiche, 50% neue und 50% gebrauchte Weinfässer, verwendet.

Die Hälfte der Weinberge wurde 1999 und 2000 mit Tinto Fino (Tempranillo) bepflanzt. Die restliche Rebfläche teilen sich Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah, Petit Verdot, Malbec und Cabernet Franc. Quinta Sardonia wurde in Spanien schlagartig bekannt, als 2005 in der spanischen Gourmetzeitschrift "Sobremesa" über die alljährliche Verkostung der besten spanischen und portugiesischen Weine aus den Anbaugebieten Ribera del Duero und Douro berichtet wurde. Unter dem Titel "Un gran río de vino" traten 30 Spitzenweine aus Spanien und Portugal gegeneinander an. Der überraschende Sieger wurde Quinta Sardonia 2003 (94 P).  Das Weingut wird nach naturnahen Gesichtspunkten bewirtschaftet. So wird beispielsweise mit dem eigenen Kompost gedüngt, das natürliche Gleichgewicht des Bodens gewahrt, die Reben werden mit "medizinischen" Pflanzen behandelt und die Mondphasen bei Anbau und Ernte beachtet.

Seit 2010 gehört Quinta Sardonia zur Terras Gauda Gruppe.

Weinberge von Quinta Sardonia

Weinberge von Quinta Sardonia

Landkarte Quinta Sardonia