Kennenlern-Paket 2017
Süßwein
Sortieren nach: Titel Preis
Artikel pro Seite: 100
Art.Nr.: 020160
8A Moscato de Ochoa MdO - 2016 - Dessertschaumwein - 0,75 ltr.
(14,93 € / ltr) 11,20 €
Art.Nr.: 020101
Ochoa, Moscatel - 2015 - 0,5 ltr.
(22,40 € / ltr) 11,20 €
Art.Nr.: 090137
Pansal del Calas (Dessertwein) - 2012 -0,5 ltr.
(37,40 € / ltr) 18,70 €

Süßwein

Wie fast alle großen Weinbaunationen gibt es auch in Spanien ein unüberschaubares Angebot an Süßweinen. La Viña hat zwei außergewöhnliche spanische Süßweine im Sortiment:

-den fruchtig frischen Moscatel von Ochoa aus der gleichnamigen Traube

-den roten  Pansal del Calas von Celler Capçanes.

Viele Länder mit langer Weinbautradition können eine ganze Reihe historische, nicht selten sagenumwobene Süßweine vorweisen, und Spanien macht da keine Ausnahme. Die umwälzenden Veränderungen im spanischen Weinbau während der letzten 25 Jahre ließen die Süßweine fast in Vergessenheit geraten. Aber auch hier gab es eine vielleicht schüchterne, jedoch nicht weniger leidenschaftliche süße Revolution.

Geschichte

Spanien kann auf eine wirklich glorreiche Süßweinvergangenheit zurückblicken:

Die Bergweine aus Málaga, von denen es heißt, sie hätten dem Sonnenkönig (Ludwig XIV. von Frankreich, 1638-1715) die letzten Tage versüßt, oder die Sherrys, die in den Werken Shakespeares (1564-1616) brillierten sind nur zwei Beispiele. Den meisten dieser Getränke wurde sehr wahrscheinlich Alkohol zugesetzt, damit sie den langen Seeweg nach England überstehen, von wo aus sie im 16. bis 18. Jahrhundert auch ins restliche Europa gelangten, ebenso wie Portweine und Madeiras.

Weiße Süßweine

Vorreiter unter den heutigen natursüßen Weinen in Spanien war der navarresische Moscatel-Wein von Ochoa, der mit dem Jahr gang 1994 auf den Markt kam. Sein Macher Javier Ochoa, war damals Leiter von EVENA (Estación de Viticultura und Enología de Navarra), der führenden Forschungseinrichtung für Weinbau und Önologie der DO Navarra. Mit dem Aufstieg seines Süßweines wurden gleich zwei Ziele erreicht: der moderne Ausbau der traditionellen Muskateller der Region, die bis dahin als oxidativ ausgebaute Likörweine bereitet wurden, und die Rettung der fast quasi verschwundenen Moscatel de Grano Menudo mit Hilfe einer Massenselektion in alten Weingärten. Das Ergebnis war ein sauberer, aromatischer, frischer und fruchtbetonter Wein, der den knackigen und delikaten Ausdruck der Beere in den Vordergrund stellte. Ausgangsmaterial sind spät gelesene Trauben, deren Vergärung durch Kühlung gestoppt wird, sobald der Alkoholgehalt ungefähr 12,5 % Vol. beträgt. Der Restzucker variiert dabei je nach den Gegebenheiten des Jahrgangs. Ochoa Moscatel zählt heute zu den erlesensten Süßweinen mit hervorragendem Preis- Leistungs-Verhältnis.

Rote Süßweine

In Katalonien (Nordostspanien) sind die weiße und rote Garnacha die Protagonisten bei der Erzeugung traditioneller Süßweine. Die Weinanbaugebiete Empordà in Gerona sowie Tarragona, Terra Alta, Montsant und Priorat gehören in dieser Hinsicht zu den aktivsten DOs, obwohl die Süßweine dort nur einen sehr geringen Anteil an der Produktion ausmachen. Mit Ausnahme einiger süßer Rancios, wie die aus dem Priorat, werden die Weine üblicherweise aus überreifen Trauben bereitet und aufgespritet. Deshalb zählt man die meisten Süßweine der Region zu den Likörweinen. Auch hier wird der Gärprozess durch Kühlung unterbrochen, so dass ein Süßwein mit einem hohen Restzuckergehalt von ungefähr 70 g pro Liter und 16% Vol. Alkohol entsteht.