Kennenlern-Paket 2021
Penedes
Sortieren nach: Titel Preis
Artikel pro Seite: 100

Steckbrief

D.O. Penedès

Lage: Südlich von Barcelona
Fläche: 17.000 ha
Klima: Mediterranes Klima. Am Meer sehr heiß, in den Höhenlagen niedrigere Temperaturen. Niederschlagsmenge schwankend 500  - 900 mm im Jahr.
Höhe: 50 bis 800 m
Böden: Tiefe Böden, nicht zu sandig, nicht zu lehmig, wasserdurchlässig
Rebsorten:
Weiß: Macabeo, Xarel.lo, Chardonnay, Garnacha Blanca, Perellada, Riesling, Moscatel
Rot: Garnacha Tinta, Merlot, Cabernet Sauvignon, Cariñena, Monastrell, Tempranillo, Syrah, Sumoll

Jahrgangsbewertung: siehe hier

Allgemein

Das Penedès ist neben dem Priorat die bekannteste von insgesamt elf Denominationen Kataloniens. Die zwischen Barcelona und Tarragona gelegene hügelige Landschaft – nur wenige Kilometer von den Touristenstränden entfernt - befindet sich im Hinterland der nahen Costa Dorada. Sie erstreckt sich parallel zum Mittelmeer über eine leicht hügelige, sehr fruchtbare Landschaft. Vom Mittelmeer an steigt das Gelände ins Landesinnere bis auf 944 m, wobei bis 800 m Weinanbau betrieben wird. Das Penedès ist eine der wichtigsten Weinanbauregionen Spaniens. Die Nähe der Großstadt Barcelona bestimmte viele Jahrhunderte lang die Weinherstellung in Penedès.

Geschichte

Lange Zeit wurden hier die oxydierten "Rancio-Weine" bereitet, die in gläsernen Behältern halb in die Erde eingegraben wurden und dort solange verblieben, bis der Wein eine schwarze Färbung hatte. Nach der Reblaus – Plage im 19. Jahrhundert setzten findige Winzer zunächst auf neue resistente Rebsorten. Zunächst wurden jedoch nur Massenweine produziert. Ab 1960 entwickelte sich das Gebiet weiter. Damals beschloss der Bürgermeister von Barcelona, dass die Region den Bedarf der Stadt an preiswertem Rotwein selbst decken solle. Damit stieß es bei den Katalanen auf offene Ohren. Es hatte im Penedès schon immer Weinkellereien gegeben, die ebenso unternehmungsfreudig wie geschäftstüchtig waren. Viele Bodegas experimentierten beim Weinanbau und an der Kellertechnik und sorgten so für qualitative Verbesserungen. In der Region werden heute mehr und mehr gute Rotweine aus französischen Rebsorten erzeugt. Bekannt ist die Gegend bei uns auch durch seine erfrischenden, fruchtigen Sommerweine, hauptsächlich aber durch seine Schaumweinproduktion – die berühmten Cavas.

Boden

So unterschiedlich wie die Landschaften des Penedès, sind auch seine Bodentypen - die allerdings eines gemeinsam haben: Sie eignen sich grundsätzlich alle für den Weinanbau. Im Bajo Penedès, dem Meer zugewandt, dominieren die sandigen Böden, auf denen hervorragende Rotweine wachsen. Die Böden des Mittelpenedès, des ansteigenden Küstengebirges, sind dagegen sehr kalkhaltig. Den größten Teil des Alto Penedès nehmen Lehm-Sand-Mischungen in unterschiedlichem Verhältnis ein, immer begleitet von kalkhaltigem Gestein.

Klima

Das Klima im Penedès ist mediterran. Durchschnittlich fallen jährlich 500 bis 600 mm Niederschlag, der größte Teil davon im Frühjahr, was das gute Wachstum der Weinreben begünstigt. Die jährliche Durchschnittstemperatur ist abhängig von der Höhenlage- Während die Küstenregion etwas höhere Durchschnittswerte aufweist, werden in den Höhenlagen des Alto Penedès etwas niedrigere Durchschnittswerte gemessen. Die durchschnittlich 2.500 Sonnenstunden pro Jahr sorgen für eine perfekte Reifung der Trauben.

Rebsorten

Die unzähligen Unterschiede im Mikroklima sind es, die die weinbaulichen Möglichkeiten im Penedès sehr vielfältig machen. So ist der Bajo Penedès als heißeste Region des Gesamtgebietes traditionelles Anbaugebiet für Rotweinsorten wie Garnacha und Cariñena. Im ansteigenden Medio-Penedès mit seinen kalkreichen Böden bringen auch an heißen Sommertagen leichte Winde vom Meer her Abkühlung in die Berge. Hier ist das Zentrum des Xarel-lo und Macabeo-Anbaus, wobei ein Großteil dieser traditionellen Weißweinsorten zur Cava-Herstellung verwendet wird. Die Weinberge im Alto Penedès gehören zu den höchstgelegenen Weinbergen Europas. Hier wird bis auf eine Höhe von gut 800 m Wein gepflanzt. Das Klima ist dort kühler als in den anderen Regionen. In dieser Zone hat die Parellada ihr traditionelles Domizil. Hier wird auch seit einiger Zeit mit den edelsten deutschen und französischen Weißweinsorten erfolgreich experimentiert.

Die Region Penedès profitiert von der Nähe zur Hafenstadt Barcelona. Drei topographische Zonen ( Unter-, Zentral-, Hochpenedès ) mit unterschiedlichen Klimata, lassen die verschiedenen Rebsorten zu einer immer reichhaltigeren Weinpalette gedeihen. Es zeigt sich in den letzten Jahren, dass aus dem Penedès neben den Weißweinen auch zunehmend aristokratisch edle Rotweine hervorkommen, deren Bukett und Reife auf der internationalen Bühne Jahr für Jahr mehr Anerkennung finden. Die Vielfalt der Region spiegelt sich in der Vielfalt ihrer Weine.  Das Penedès gilt heute als Vorreiter für eine Vielzahl internationaler Rebsorten. Hohe Weinmacherkunst und moderne Kellertechnik stehen bei der Vinifizierung der Rotweine, Weißweine und Rosados an vorderster Stelle. Penedès-Weine, die international immer mehr Anerkennung bekommen, gibt es in sämtlichen Qualitäten. Keine Überraschung bei den weltoffenen und umtriebigen Katalanen.

 Ein Glas Cava in Penedes

Die Katalanen verstehen zu feiern.